Festspiele 2022

Liebe Festspielgäste,

herzlich willkommen zu den Herrenchiemsee Festspielen!
Nachdem wir unser Jubiläumsprogramm „20 Jahre Herrenchiemsee Festspiele“ zwei Mal verschieben mussten, blicken wir mit großer Freude auf die bevorstehenden Konzerte. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Publikum – ein überwältigender Großteil hat seine Karten aus den beiden Pandemie geprägten Jahren 2020 und 2021 behalten. Ihre Treue ist für uns Auftrag und Bestätigung zugleich!

Es ist uns eine besondere Ehre, dass künftig Kent Nagano neben Herzog Franz von Bayern als Schirmherr der Herrenchiemsee Festspiele fungieren und in diesem Sommer zwei Konzerte dirigieren wird. Den international renommierten Dirigenten verband in den letzten Jahren eine tiefe Freundschaft mit Enoch zu Guttenberg, dessen traditionsreiches Erbe er mit den Herrenchiemsee Festspielen fortführen möchte. Was im Jahr 2000 mit einem siebentägigen „Bachfest“ begonnen hatte, mündete in einem weltbekannten Festival, dessen Programmgestaltung die besondere Magie des Ortes mit seiner eineinhalb Jahrtausende umspannenden klösterlichen Tradition, dem berühmten Königsschloss und der Geburtsstätte des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland stets zu spiegeln wusste.

Der humanistische Geist Europas, der die Festspiele von Beginn an prägte, findet sich auch im diesjährigen Programm wieder: Ein eigener Zyklus von fünf Konzerten ist Ludwig van Beethoven gewidmet. Nicht nur die Herrenchiemsee Festspiele, sondern auch der berühmte Komponist hätte im Jahr 2020 Jubiläum gefeiert. Auch ihm hatte „Corona“ die Feier zum 250. Geburtstag gestohlen. Unvergänglich hingegen Beethovens große Symphonien, Instrumentalkonzerte und Kammermusikwerke: Sie wurden zum Medium der gesellschaftlichen Werte und Überzeugungen ihres Schöpfers – geprägt von den demokratischen Idealen der Antike und der Kant’schen Philosophie der Aufklärung. In Beethoven finden die Festspiele einen Geistesverwandten.

Darüber hinaus stehen Johann Sebastian Bach, Anton Bruckner und Wolfgang Amadeus Mozart im Mittelpunkt des diesjährigen Programms. Mit Monteverdis „Marienvesper“ führen die Herrenchiemsee Festspiele zudem mit einem der wegweisendsten Werke zwischen Renaissance und Barock in die Frühzeit der europäischen Musikgeschichte.

Um all diese Musik aus drei Jahrhunderten in inspirierenden Interpretationen mit neuem Leben zu füllen, konnten auch für diese Saison zahlreiche namhafte Ensembles, Gesangssolisten, Instrumentalvirtuosen und Dirigenten gewonnen werden.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns das 20. Jubiläum der Herrenchiemsee Festspiele zu feiern – mit einem Rückblick in die erfolgreiche musikalische Vergangenheit und einem verantwortungsvollen positiven Ausblick auf die Zukunft!

Neubeuern, 21. Juni 2022

Josef Kröner

Geschäftsführender Intendant
Internationale Herrenchiemsee Festspiele gemeinnützige GmbH