deutsch | english
Herrenchiemsee Festpiele



Orchester der KlangVerwaltung

wurde 1997 von den beiden Geigern Andreas Reiner und Josef Kröner gegründet. Stand anfangs der ungewöhnliche Name - er soll das im verantwortungsvollen Sinne treuhändische Verwalten von Musik illustrieren - im Vordergrund des Interesses, so wurde schnell klar, daß ein neues Eliteorchester das Podium betreten hatte, dem nicht nur die historische Aufführungspraxis des barocken und frühklassischen Repertoires vertraut ist.

Hochvirtuoses Zusammenspiel, außergewöhnliche solistische Fähigkeiten, ungemein farbige klangliche Möglichkeiten und ein hochengagierter Habitus haben dem Orchester neben Traumkritiken einen in der professionellen Orchesterwelt ungewöhnlichen Sympathiewert beschert.

Ein fester Stamm von Musikern findet sich projektbezogen zusammen, um neues, aber auch das einstweilen große angestammte Repertoire zu erarbeiten und neu zu beleuchten. Der Arbeitsstil dabei hat eine Art Workshop-Charakter, bei dem Dirigent und Musiker gleichberechtigt in die musikalische Arbeit involviert sind. Dieser Prozess garantiert ein hinreissend lebendiges, homogenes und kompromissloses Musikerlebnis.

Musiker führender europäischer Symphonie- und Opernorchester, aber auch international bekannte Solisten und Kammermusiker: das sind die Mitglieder der KlangVerwaltung. Zum ganz au?ergewöhnlichen Klangerlebnis tragen auch Instrumente von Stradivari, Guarneri del Gesu und weiterer berühmter Meister bei.

Die Berliner Philharmonie, das Amsterdamer Concertgebouw, der Wiener Musikverein, Reisen in die USA, nach England, in die Schweiz, nach Italien, Spanien und Österreich, nach Frankreich, Argentinien, Brasilien und China, wiederkehrende Auftritte bei großen Festivals, wie dem Rheingau-Festival, den Europäischen Wochen, in der Frankfurter Alten Oper, im Festspielhaus Baden-Baden, dem Schleswig-Holstein-Festival, dem Menuhin Festival Gstaad und bei den Festspielen Herrenchiemsee, wo das Orchester in Residence ist: das sind ein paar der wichtigen Stationen der KlangVerwaltung.

Im Juli 2016 führte die KlangVerwaltung Beethovens 5. Symphonie unter Kent Nagano vor 17.000 Zuhörern beim Audi-Festival in Ingolstadt auf.

Die Jubiläumssaison 2016/17 führte das Orchester nach China und Korea, sowie nach Canada und die USA mit Auftritten in Toronto, Montreal, Boston, Philadelphia und New Yorks Carnegie Hall.
Enoch zu Guttenberg ist der Chefdirigent des Orchesters KlangVerwaltung. Mit Kent Nagano, Roberto Abbado, Andrew Parrot, Reinhard Goebel, Paul McCreesh, Paul Goodwin, Thomas Zehetmair, Heinrich Schiff, Salvador Mas Conde, Dirk Joeres, aber auch ohne Dirigenten mit ihrem Konzertmeister Andreas Reiner hat das Orchester konzertiert.

Seit der Gründung nimmt die KlangVerwaltung CDs für Farao Classics auf, die von der internationalen Kritik ganz hervorragend aufgenommen wurden. Bruckners 4. Symphonie wurde live im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins aufgenommen und mit dem bedeutensten deutschen Musikpreis, dem Echo ausgezeichnet. Der Livemitschnitt Beethovens "Missa Solemnis" sorgte für ein ganz besonderes Furore in der internationalen Presse und wurde als eine der besten Aufnahmen aller Zeiten dieses Werks bezeichnet.

 

Übersicht Künstler

 

 

Internationale Herrenchiemsee Festspiele gemeinnützige GmbH
Am Gasteig 7 • D-83115 Neubeuern • GERMANY • Telefon 08035-1031 • info@herrenchiemsee-festspiele.de